Impuls am 12.11.2019: 3 über mich

Heute mal keine „3 für...“ sondern „3 über mich“:

Klar, kannst du dir auch mal meinen Lebenslauf zu Gemüte führen. Da steht einiges drin. Vor allem auch viele Daten (sei es nun Jobbezeichnungen oder Zeitangaben). Vieles steht aber nicht drin.

1. Ich habe schon einiges geteilt.

Das erste Mal war wohl sehr unfreiwillig: Ich habe eine eineiige Zwillingsschwester. In der Kindheit sahen wir uns, wenn wir es wollten, so ähnlich, dass selbst unsere Eltern uns manchmal nicht auseinander halten konnten (zumindest nicht im Vorbeigehen). Heute sind wir sehr verschieden. Später habe ich Wissen (Nachhilfe für ausländische Studenten) und Zeit/ Einsatz (ehrenamtliche Tätigkeiten) geteilt.

 

2. 2014 habe ich einen großen Schritt gemacht.

Im Spätsommer 2014 habe ich meine Koffer gepackt und bin von Süd- nach Norddeutschland gezogen. „Koffer packen“ ist hier wörtlich gemeint. Ich hatte alles notwendige in einen Trolley und eine Tasche gepackt, als ich für das Studium von München nach Emden gezogen bin. Ein großer Schritt von der Groß- in die Kleinstadt, vom Arbeiten zum (wieder) Lernen, von Süd- nach Norddeutschland.

 

3. Ich lerne gerne etwas Neues.

Ausbildung, Studium, zehn Jobs, zwei Ehrenämter – Ich habe mich sehr oft in neue Themen, neue Aufgaben, PC-Anwendungen und Vorgaben (Gesetze, interne Anforderungen) eingearbeitet. Auch für meine Selbstständigkeit lerne ich sehr viel. Meine zweite Lernherausforderung liegt übrigens im Privaten: Als Mama eines viereinhalb Jahre alten Mädchens mache ich viele neue Erfahrungen, z. B. geduldiger zu sein oder das Wunder in kleinen, alltäglichen Dingen zu sehen.

 

Was sind deine 3 über dich?